Ringe

Ringe besitzen auf Grund ihrer langen, ununterbrochenen kulturellen Geschichte ein großes narratives Potential. Der Ring am Finger ist immer auch „lesbares“ Zeichen und kann somit zur Selbstdarstellung genutzt werden. Ein 1 Karäter am Finger soll u.a. auch vom Reichtum des Trägers berichten. Ein kleiner, zierlicher, keine besonderen Auffälligkeiten aufweisender Ring berichtet eher vom Wunsch, nicht aufzufallen. So wird der in der Gesellschaft eingenommene Status des Trägers oft unbewusst durch den Ring öffentlich gemacht.

 

 

 

 Damenringe

 Eheringe & Partnerringe

Kinderringe